28.02.2008 - 23.03.2014

Sie kam zu uns als Welpe aus Rumänien und war in materialistischer Sichtweise kein wertvoller Hund.

Ein Findelkind halt - aber in Rumänien bis zur Entwurmung und Antiflohbehandlung perfekt übergeben.

Unser Hundefutter hat sie nicht vertragen. Allein ein Futter das sehr stark aus echtem Fleisch gemacht war ist Ihr bekommen.

Sie war immer ein Alpha Mädchen und in Ihrer Jugend recht schwierig. Aber wie schon Konrad Lorenz sagte, werden aus furchtbaren Welpen die besten Hunde.

In der Zeit in der sie zu unserer Familie gehörte haben uns etliche Schicksalsschläge getroffen, die sehr schwer zu verkraften waren.

Sunny hat uns immer getröstet.

Als ich gerade jetzt vor 14 Tagen sehr frustriert aus der Klink gekommen war, ist sie (was sie sonst nie gemacht hat) neben mich auf das Sofa gesprungen und hat mich - ich kann es nicht anders beschreiben, gedrückt.

Wie ich jetzt erfahren habe, hat sie das mit jedem Familienmitglied auf die jeweilig andere Form getan.

Sie hat wohl geahnt, dass jeder Hinsicht etwas nicht in Ordnung war.

Es hat sich bald herausgestellt, dass sie an einem sehr agressiven Tumor erkrankt war, der auf den Harnleiter gedrückt hat.
Der Harn musste dann von außen jeweils mittels Kanüle entnommen werden.

Obwohl sonst sehr fit haben wir dann am 23.03.1014 den schweren Schritt getan, ihr Leben zu beenden.

Aber Sunny ist nicht tot denn sie wird immer einen Platz in unserem Herzen behalten.

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast" Antoine de Saint-Exupéry